Christoph Grab

BLOSSOM

Christoph Grab - saxes
Ralph Alessi - trumpet
Lukas Traxel - bass
Pius Baschnagel - drums
special guest -
Florian Favre - piano


Die neuen Kompositionen des BLOSSOM-Programms sind im letzten Jahr entstanden. Ich habe nicht nach diesen Kompositionen gesucht, sie kamen in unregelmäßigen Abständen während des ersten Lockdowns im letzten Frühjahr zu mir, meist ungefragt - aufblühend wie Blumen, die nach dem Winter wieder Hoffnung verbreiten. Später bemerkte ich, dass diese neuen Kompositionen viel mit meinen aktuellen Stimmungen während des Lockdowns zu tun hatten, so dass diese Stücke ungewollt zu einer Art Tagebuch meiner Lockdown-Zeit wurden. Die Blumenmetapher ist mir nicht mehr aus dem Kopf gegangen und so heisst das neue Programm jetzt "BLOSSOM" (dt. aufblühen, Blüte). Und darum haben die Kompositionen (die ohne Namen entstanden sind) auch englische Blumennamen erhalten: Feverfew, Love in the mist, Bleeding heart, Mad dog skullcap, African daisy, Johnny jump up usw.

Noch mehr als bei den beiden vorhergehenden Programmen ist der Jazz von BLOSSOM Transportmittel für Geschichten und Emotionen, eine abenteuerliche Musik voller Wärme, die auf Freundschaft und gegenseitige Unterstützung aufbaut, wo die Band zum atmenden Organismus wird.

Nach dem grossen Erfolg mit REFLECTIONS (2017-2021 unzählige Konzerte, zwei Alben, international sehr gute Kritiken und dem "Preis der deutschen Schallplattenkritik" für das zweite Album "Live at Haberhaus"), ist BLOSSOM der neuste Streich des Trios Grab/ Traxel/Baschnagel. Diesmal wird das Trio um den in Bern lebenden Amerikaner Ralph Alessi an der Trompete und den Fribourger Florian Favre am Piano erweitert.

Stimmen zum Vorgängerprojekt REFLECTIONS von Grab/Traxel/Baschnagel:

"Zerdehnen, Komprimieren, Rhythmuswechsel, teilweise sehr freier Umgang mit Harmonik und Metrum lassen in dieser spontanen Livesituation tatsächlich Neues aus der Tradition entstehen." (Das österreichische Magazin "Concerto" 1/2020)

"...Das beruht nicht nur auf Grabs raffinierten Arrangements, sondern auch auf den Aktionen der Band mit der solistischen ldeenflut der Protagonisten." (Magazin "Fono Forum", März 2020)

"Diese Spannung zwischen Komplexität, Archaik und fliessender Rhythmik, der Antagonismus zwischen einem avantgardistischen und einem traditionellen Aspekt des Jazz war ein Hauptmerkmal von Monks Musik. Christoph Grabs Quintett gelingt auf fraglose Weise die Um- und Fortsetzung dieser zentralen Qualität von Monks Musik.... Spitze, in den solistischen Flügen aller Beteiligten wie in den arrangierten Passagen."(Peter Rüedi)

"Innere Tiefe, Humor, Leichtigkeit. (...) Das Spielerische - seine Reflexionen wirken lebensfroh und einladend, was sicher auch am Zusammenspiel in der Band liegt, die mit ihren Ideen so schnell hin und her werfen, dass sich das Bild von ballspielenden Kindern und ihrem Lachen aufdrängt. Alle sind gleichberechtigt. Das macht vor allem Spass!" (Schaffhauser Nachrichten, 27.1.2020)

Concerts

No events available
No events available

Albums

BLOSSOM - Blossom (Lamento Rec)

2022


Line-up

Christoph Grab saxes, Ralph Alessi trumpet, Lukas Traxel bass, Pius Baschnagel drums, special guest: Florian Favre piano

Pictures